Home » Artikel geposted von Omkari

Author Archives: Omkari

Seinen Teil dazu beitragen

Eine alte Legende besagt…

Es gab eines Tages ein großes Feuer im Wald. Alle Tiere flohen voller Angst in alle Richtungen, denn es war ein sehr heftiges Feuer.
Plötzlich sah ein Jaguar einen Kolibri über seinen Kopf hinwegfliegen, allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Der Kolibri flog auf das Feuer zu!
Was auch immer geschah, er änderte die Richtung nicht.

Wenige Augenblicke später sah der Jaguar ihn erneut vorbeifliegen, diesmal in dieselbe Richtung, in die der Jaguar ging.
Er konnte dieses Kommen und Gehen beobachten, bis er beschloss, den Vogel danach zu fragen, weil ihm dieses Verhalten sehr seltsam vorkam.

“Was machst du, Kolibri?”, fragte er.
“Ich fliege zum See”, antwortete er, “ich trinke Wasser mit meinem Schnabel und werfe es auf das Feuer, um es zu löschen.”
Der Jaguar lachte. ‘Bist du verrückt? Glaubst du wirklich, dass du dieses große Feuer mit deinem kleinen Schnabel allein löschen kannst?’
‘Nein’, sagte der Kolibri, ‘ich weiß, dass ich das nicht kann. Aber der Wald ist mein Zuhause. Er ernährt mich, er bietet mir und meiner Familie Schutz. Dafür bin ich sehr dankbar. Und ich helfe dem Wald zu wachsen, indem ich seine Blumen bestäube. Ich bin ein Teil von ihm und der Wald ist ein Teil von mir. Ich weiß, dass ich das Feuer nicht löschen kann, aber ich muss meinen Teil dazu beitragen.’

In diesem Moment waren die Waldgeister, die dem Kolibri zuhörten, von dem Vögelchen und seiner Hingabe an den Wald gerührt. Und wie durch ein Wunder schickten sie einen sintflutartigen Regenguss, der dem großen Feuer ein Ende bereitete.

Die indianischen Großmütter erzählten diese Geschichte ihren Enkelkindern und schlossen mit den Worten:
“Willst du Wunder in deinem Leben anziehen? Dann erfülle deinen Teil.”

Und die Moral von der Geschichte:
Niemand von uns kann alleine etwas bewirken, es erscheint uns unmöglich! Und doch sind wir ein Puzzlestück dieser Welt und dürfen unseren Teil beitragen.
Wenn wir das mit Hingabe tun, können wir Wunder bewirken. Wenn wir das gemeinsam tun, erhöhen wir die Chancen auf ein solches Wunder ins Unendliche.

 

Meditation kann das Leben verlängern

Golden-Buddha Herzlich bei Yoga Samiti Überlingen am Bodensee

Wer regelmäßig meditiert, tut nicht nur was für den Geist, sondern auch für seine Zellen. So lautet das Ergebnis einer US-Studie.

Meditation bringt Körper und Geist ins Gleichgewicht. Das ist bekannt und kein Geheimnis. Aber warum wirkt sich Meditieren eigentlich so positiv aufs Gemüt aus? Amerikanische Wissenschaftler wollten es genau wissen und sind der Frage auf den Grund gegangen.

Langlebigkeit-Enzym-Telomerase

Im Rahmen einer Langzeituntersuchung der Auswirkungen von Meditation auf Körper und Psyche – des sogenannten Shamatha-Projects – ließen Forscher der University of California 60 Probanden über einen Zeitraum von drei Monaten intensiv meditieren. (mehr …)

Ein Brief über die Liebe von Albert Einstein

Liebe Lieserl !

Als ich die Relativitätstheorie vorschlug, verstanden mich nur sehr wenige Menschen und was ich Dir jetzt schreibe, wird ebenso auf Missverständnisse und Vorurteilen in der Welt stoßen.Ich bitte Dich dennoch, dass Du dies, die ganze Zeit, die notwendig ist, beschützt. Jahre, Jahrzehnte, bis die Gesellschaft fortgeschritten genug ist, um das, was ich Dir hier erklären werde, zu akzeptieren. (mehr …)

Spenden – glücklich werden durch glücklich machen

Etwas zu spenden, bei einer auf spendenbasierten Veranstaltung oder an einen gemeinnützigen Verein oder an eine Einrichtung, die die Not derer ein bisschen lindern möchte, die nicht in so einem Reichtum wie wir leben, kann glücklich machen. Die Empfangenden, genauso wie die Gebenden. Es erzeugt ein Gefühl der Verbundenheit und man kann damit seine Dankbarkeit ausdrücken für das, was man selber alles an Gutem hat. Teilen ist herzerweiternd und erhöht das Selbstbewusstsein – horten macht ängstlich, gierig und engherzig und lässt ein Mangelbewusstsein entstehen. Wenn wir etwas von unserem Geld abgeben, wissen wir: “Ah, es geht mir gut – ich habe reichlich, denn ich kann davon etwas abgeben”. (mehr …)

Was uns wichtig ist

Frau in MeditationBei Yoga Samiti ist es uns wichtig, dass die TeilnehmerInnen erfahren, dass Yoga nicht nur etwas ist, womit man seinen Körper trainiert. Denn Yoga ist eine Bewusstseinsschulung, ein Wachwerden, um die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele zu verstehen und eine exzellente Möglichkeit selber auf das eigene Wohlbefinden einwirken zu können.
Es geht um achtsames Üben und dann kann jede Yogastunde wie ein Kurzurlaub sein, der Erholung und Regeneration verspricht.
(mehr …)

Ein Interview über Omkari´s persönliche Yogapraxis

Omkari, seit wann praktizierst du selbst und seit wann unterrichtest du Yoga?

Angefangen habe ich mit Yoga 1980. Damals lebte ich drei Jahre in spirituellen Gemeinschaften in Indien und Sri Lanka.
Seit 2007 unterrichte ich Yoga, seit 2010 im eigenen Zentrum.

Was zeichnet dabei deinen Yogastil besonders aus?

Mein Ansatz ist es, jeden Menschen, der in meinen Unterricht kommt, in seiner Einzigartigkeit wahr zunehmen. Durch die Art der Anweisungen möchte ich jedem die Möglichkeit geben, in einer sich selbst annehmenden und freundlichen Weise zu üben, so wie es für sie oder ihn angenehm möglich ist.

(mehr …)